Für verkehrsberuhigte und lebenswerte Ortschaften

Weniger Lärm, weniger Abgase, weniger Gefahr für unsere Kinder.

Für Entwicklung und Arbeitsplatzsicherung

Sichere Arbeitsplätze, hohes Wachstum, attraktive Standorte.

Für Mobilität und Lebensqualität

Kurze Wege, sichere Straßen, keine Kreuzungen.

 

 

Die bedeutendste Investition in die Zukunft unserer Region.

19.09.2018

Landrat Peter Dreier spricht sich für die Weiterführung der B15neu aus

Peter Dreier, Landrat des Landkreises Landshut, bekräftigte bei der Eröffnung der Wirtschaftsschau Vilsbiburg seine Unterstützung für die Weiterführung der B15neu.

Im Publikum saßen Kultusminister Bernd Siebler, die Bundestagsabgeordneten Florian Oßner und Nicole Bauer sowie die Landtagsabgeordneten Florian Hölzl, Helmut Radlmeier, Erwin Huber und Rosi Steinberger.

Auf dem Bild: Kultusminister Bernd Siebler, der Sprecher von PRO B15neu, Dr. Tobias Nickel, Landrat Peter Dreier und der Vorsitzende des Wirtschaftsforums, Klaus Hoffmeister beim Messerundgang. (Foto: Milena Gassner)

30.07.2018

Unterstützung bekräftigt: „Wir setzen uns ein für einen zügigen Weiterbau der B15neu“

Die B15neu als durchgehende und leistungsfähige Nord-Süd-Verbindung zwischen Regensburg, Landshut und Rosenheim ist weiterhin das erklärte Ziel der Initiative PRO B15neu. 

„Eine zügige Planung zur Umsetzung ist geboten, um kürzere Wege zu schaffen und damit die Gemeinden vom Durchgangsverkehr zu entlasten“, so Dr. Tobias Nickel, Sprecher von PRO B15neu. Laut aktueller Planungen soll die B15neu im Jahr 2019 bis zur Anschlussstelle der A92 bei Essenbach östlich von Landshut freigegeben werden. Das bekräftigte Sabine Wiedemann von der Autobahndirektion Südbayern im Rahmen eines Ortstermins in Essenbach mit MdB Florian Oßner bereits im Mai 2018. 

   

Vierspurige Trasse weiterverfolgen!

Dr. Tobias Nickel, Sprecher von Pro B15neu, dringt in einem Schreiben an Ministerpräsident Horst Seehofer auf einen vierspurigen Bau der B15neu entlang der raumgeordneten Trasse. "Die Weiterverfolgung der ursprünglichen Planung mit der Anmeldung der seit Jahren geplanten vierspurigen Trasse der B15neu durchgängig von Regensburg bis Rosenheim im Bundesverkehrswegeplan ist zwingend geboten", so Nickel.

   

20.07.2016

Klare Mehrheit für B15neu und Westtangente

"Landshut-Trend": Bürger in vermeintlich umstrittenen Verkehrsprojekten weitgehend einig.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel aus der "Vilsbiburger Zeitung", vom 20. Juli 2016.

 

01.03.2016

Wachsende Lobby für das größte Straßenbauprojekt des Landes

Mehr als 43 000 Unterschriften gesammelt: Die Initiative Pro B 15 neu will "der schweigenden Mehrheit" eine Stimme geben.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel aus der "Wirschaftszeitung", Ausgabe März 2016.

 

13.11.2015

43.000 Unterschriften für den Weiterbau der B15neu

Die Initiative Pro B15neu hat in den vergangenen Monaten mehr als 43.000 Unterschriften für den Weiterbau der B15neu über die A92 hinaus gesammelt. Dr. Tobias Nickel, Alexander Putz und Klaus Wild vom Steuerkreis der Initiative überreichten die Unterschriften am 13. November in Berlin an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und seinen Parteifreund Florian Oßner, Bundestagsabgeordneter für die Region Landshut-Kelheim.

Dobrindt versicherte, dass die Argumente der Initiative bei der Neufassung des Bundesverkehrswegeplans berücksichtigt werden. Oßner betonte den Stellenwert und die Dringlichkeit des Weiterbaus der B15neu für die Region: "Die B15neu ist das zentrale Projekt für unsere Region bei der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans." Der nächste Streckenabschnitt von der A92 bis zur B299 stehe im besonderen Fokus und müsse in die höchste Priorisierungsstufe gesetzt werden. Nur so sei eine Entlastung der verkehrsgeplagten Bürger möglich, so Oßner weiter. Die mehrheitliche Unterstützung aus der Bevölkerung ist ihm dabei gewiss: Die Initiative Pro B15neu hat mittlerweile mehr als dreimal so viele Unterschriften gesammelt wie die Gegner des Weiterbaus.

Lesen Sie den vollständigen Artikel aus der Landshuter Zeitung vom 13.11.2015 hier.

 

29.10.2015

Pro B15 neu äußert große Zufriedenheit mit Ergebnissen der Variantenuntersuchung

Nachdem die Ergebnisse der Variantenuntersuchung am 29.10. einer größeren Öffentlichkeit präsentiert wurden und mittlerweile auch auf der Homepage www.ou-landshut.de für alle Bürger einsehbar sind, nahm die Initiative Pro B15 neu in einer Pressemitteilung wie folgt dazu Stellung.

Wir freuen uns darüber, dass die Ergebnisse der Variantenuntersuchung so eindeutig die von uns bereits von Anfang an vorgetragenen Argumente bestätigen. Es steht nun zweifelsfrei fest, dass der Weiterbau der B15 neu nicht nur aus überregionalen Gründen zwingend geboten ist, sondern zudem auch noch die verkehrstechnisch bestmögliche Lösung zur Entlastung des Ballungsraums Landshut darstellt. Umso wichtiger ist es, dass die Fortführung der Strecke südlich der A92 so schnell wie möglich in Angriff genommen wird. Aus unserer Sicht ist es jedoch nicht ausreichend, wenn lediglich das nächste Teilstück, die Umfahrung der Stadt Landshut in den vordringlichen Bedarf des nächsten Bundesverkehrswegeplans eingestuft wird, denn unsere Zielsetzung bleibt nach wie vor die Schaffung einer überregional wirksamen, leistungsfähigen Nord-Süd-Verkehrsverbindung von Regensburg bis Rosenheim. Dafür haben wir mehr als 43.000 Unterschriften gesammelt und deutlich gemacht, dass die schweigende Mehrheit der Bürger nicht gegen den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur eingestellt ist.

    

23.06.2015

B15 neu Dialogforum: Wir begrüßen die Zielsetzung von Staatsregierung und Verwaltung

Gestern fand das erste Dialogforum zur B15 neu in Landshut statt - unsere Initiative wurde durch den Verkehrsexperten Alexander Putz vertreten. Wir begrüßen die dort formulierten Zielsetzungen der Bayerischen Staatsregierung, des Landtags und der Verwaltung, zur Schaffung einer durchgängigen, leistungsfähigen, Nord-Südverbindung der Autobahnen A93, A92, A94 und A8 sowie der Oberzentren Regensburg, Landshut und Rosenheim. Putz betonte nach der Veranstaltung, dass sich die Initiative im Rahmen des Dialogs weiterhin vorrangig, im Sinne ihrer ca. 1.700 Mitglieder und der 37.000 Menschen, die sich bisher mit ihrer Unterschrift für den durchgängigen Bau der B15 neu ausgesprochen haben, für dieses Ziel einsetzen wird.

"Von unserer Grundforderung rücken wir nicht ab. Die B15 neu muss über Landshut hinaus nach Süden weiter gebaut werden – und zwar so zügig, wie möglich. Dabei ist die Süd-Ost-Umfahrung von Landshut ein längst notwendiger Zwischenschritt, darf aber auf keinen Fall das Ende der Entwicklung darstellen. Denn eine Verschiebung des Flaschenhalses von Landshut in Richtung Süden ist keine Lösung, sondern würde unzumutbare Verkehrsbelastungen für die Gemeinden entlang der alten B15 und der B299 mit sich bringen.", so Putz.

Lesen Sie hier unsere offizielle Stellungnahme.

   

07.04.2015

B15 neu Dialogforum

Es kommt wieder Bewegung in die B15 neu. Bayerns Staatsminister Joachim Herrmann hat für die weitere Planung ein eigenes Dialogforum ins Leben gerufen. Aufgabe ist, die Planung und Durchführung der Süd-Ost-Umfahrung zu beraten und mit Empfehlungen zu begleiten. Als Interessengruppe für den Weiterbau des Vorhabens ist auch unsere Initiative PRO B15neu eingeladen worden. Wir begrüßen diesen Schritt, um das Projekt voranzubringen. Selbstverständlich nehmen wir diese Gelegenheit wahr und beteiligen uns am Dialogforum. Weitere Teilnehmer sind die Mandatsträger und Bürgermeister der betroffenen Gemeinden. Unsere zentrale Forderung ist und bleibt eindeutig: Die B15 neu muss südlich von Landshut fortgesetzt werden!

Die Süd-Ost-Umfahrung ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung für Landshut. Denn die Stadt benötigt dringend eine Verkehrsentlastung. Übergeordnetes Ziel kann aber nur ein funktionierendes Verkehrskonzept für die ganze Region sein. Die beste Option dafür ist eine leistungsfähige B15 neu. Diese Straße soll direkt an die Süd-Ost-Umfahrung anschließen und weiter in Richtung A94 verlaufen.

Deshalb engagieren wir uns: Für das öffentliche Interesse und die Lebensqualität von Bürgern, Anwohnern und Pendlern.

Der erste Termin des Dialogforums findet voraussichtlich im Juni statt - wir halten Sie über unsere Website und über Facebook auf dem Laufenden!

Der aktuelle Planungs- und Sachstand zur B15 neu ist auf der Website der Autobahndirektion Südbayern ausführlich beschrieben.

   

03.02.2015

Das bayerische Kabinett bringt die B15 neu wieder ins Spiel

Die Bayerische Staatskanzlei hat in einer offiziellen Pressemitteilung den aktuellen Beschluss des Ministerrates zur B15 neu öffentlich gemacht. Auch die B15 neu wird für den Bundesverkehrswegeplan 2015 angemeldet!

Die wichtigsten Fakten des Beschlusses:

  • Die B15 neu wird als Ost-Süd-Umgehung von Landshut fortgeführt. Die Anbindung der Umgehung erfolgt an die B299 und von dort zweispurig an die B15 alt.

  • Zur Sicherstellung einer leistungsfähigen Verkehrserschließung zwischen Landshut und der B12/A94 werden gleichwertig und ergebnisoffen sowohl der Ausbau der B15 alt mit Ortsumgehungen als auch die raumgeordnete Trasse B15 neu angemeldet.

  • Südlich der B12 bei Haag soll die Fortführung auf der Bestandstrasse inklusive der Ortsumgehung Rosenheim bis zum Anschluss an die A8 erfolgen. Die Raumordnungstrasse soll in diesem Abschnitt nicht weiterverfolgt werden.

  • Die östlich verlaufende Meldetrasse in den Landkreisen Landshut und Mühldorf soll zurückgenommen werden, auch die Trasse westlich der B15 alt wird nicht weiter verfolgt.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier.

Ein großer Schritt in die richtige Richtung! Wir setzen uns weiter für die B15 neu ein!

 

27.01.2015

Offener Brief an Ministerpräsident Seehofer

Wir setzen uns seit Jahren für den Weiterbau der dringend notwendigen B15 neu ein. Über 33.000 Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind!

Ein Planungsstopp würde bewirken, dass die Region Südost-Bayern in Zukunft noch massiver unter der jetzt schon prekären Verkehrssituation leiden würde. Diesen Sachstand haben wir dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer in einem offenen Brief detailliert dargelegt.

Lesen Sie den offenen Brief im Wortlaut hier.

 

19.01.2015

Über 33.000 Mal JA zur B15 neu!

33.068 Unterschriften konnten wir an Staatsminister Herrmann persönlich übergeben. Eine deutliche Unetrstützung der Politik für die wichtige Entscheidung zur Zukunft der Infrastruktur in der Region. Zu diesem Anlass stellte Minister Herrmann auch den aktuellen Kabinettsbeschluss vor: Die Anmeldung um Bundesverkehrswegeplan sieht vor, dass die B15neu als vierspurige Ost-Süd-Umfahrung bis zur B299 die Stadt Landshut entlastet. Im weiteren Verlauf wird die bestehende B15 stellenweise ausgebaut und durch Ortsumfahrungen erweitert.


Die Initiative PRO B15neu befürwortet die Planung der bayerischen Staatsregierung, die zu einer Verbesserung der Verkehrssituation im gesamten Planungsgebiet der B15 neu und zu mehr Mobilität führt.

Die Pressemitteilung zur aktuellen Entwicklung lesen Sie hier.

 

06.12.2014

Neue Trassenalternative für die B15 neu vorgestellt

Am 6. Dezember stellte die Oberste Baubehörde des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr eine alternative Trassenführung zur B15 neu in Dorfen vor. Diese Variante sieht einen deutlich bestandsnahen Weiterbau der B15 neu vor und befindet sich weiter westlich als der ursprüngliche Entwurf, der im März 2014 für den Bundesverkehrswegeplan angemeldet worden ist.

Die Diskussion zwischen den Politikern aus allen betroffenen Gemeinden und Landkreise hat gezeigt: Die Notwendigkeit des Baus der B15 neu wird von allen relevanten Mandatsträgern unterstützt. Nun muss ein Kompromiss bei der Trassenführung gefunden werden. Unsere Initiative appelliert daher an alle Beteiligten, sich konstruktiv an dieser Aufgabe zu beteiligen. Die ausführliche Stellungnahme der Initiative finden Sie hier.

 

27.11.2014

Über 26.000-mal JA! zur B15 neu!

Wir haben einen großen Meilenstein auf unserem Weg zur B15 neu geschafft: In einer ersten Zwischenbilanz präsentierten wir bei einem Pressegespräch 26.000 Unterschriften für die wichtige Nord-Süd-Achse. Aber natürlich sammeln wir weiter und brauchen jede einzelne Unterschrift als Unterstützung. 

Die Pressemitteilung zum Zwischenstand der Unterschriftensammlung lesen Sie hier.

 

22.09.2014

950 Unterschriften aus Taufkirchen!

Taufkirchen steht hinter der B15 neu! Insgesamt 950 Unterschriften hat die Ortsverkehrswacht im Juli und August für die B15 neu gesammelt - das ist Spitze! Am 17. September wurde die gesammelten Unterschriften gemeinsam mit Bürgermeister Hofstetter an unsere Initiative übergeben. „Unser Ort benötigt die B15 neu – davon sind wir überzeugt. Neun von zehn Menschen sind hier für den Bau der B15 neu, das konnten wir im Gespräch mit unseren Mitbürgern eindeutig feststellen.“, so Gerd Müller, Vorsitzender der Verkehrswacht. Bürgermeister Hofstetter ist von der Bundesstraße überzeugt: "Es spricht Bände über die befürwortende Meinung unserer Bürger zu diesem Projekt, dass allein in Taufkirchen fast 1.000 Unterschriften gesammelt werden konnten. Auch die B15 neu bringt die große Entlastungswirkung, die unsere Gemeinde schon seit Jahren benötigt." 

Lesen Sie hier unsere ausführliche Pressemitteilung.

06.08.2014

B15 neu: Baufreigabe erteilt!

Gute Nachrichten aus Berlin: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Genehmigung erteilt, das Teilstück der B15 neu zwischen Ergoldsbach und Essenbach zu bauen! Isar TV aus Landshut hat dazu einen ausführlichen Bericht produziert – im Namen der Initiative PRO B15neu äußert sich Dr. Tobias Nickel zu diesem Fortschritt. Quelle: IsarTV, YouTube.

 

NEWS/Aktuelles

Mehr Lebensqualität in Ergoldsbach!

Ein ausführlicher Artikel der Landshuter Zeitung berichtet über die große...


Unsere nächsten Infostände

Am Freitag den 01. August führen wir beim Speedway Rennen
in Landshut...


Das Verkehrsgutachten der Stadt Landshut, jetzt hier online

Landshut braucht den Weiterbau der B15neu bis zur A94! Das zeigt das

Unterschriftensammlung Taufkirchen

Am 12. Juli findet in Taufkirchen eine Unterschriftensammlung der...


Was die B15 neu für lärmgeplagte Ortschaften verändern kann

Wernberg-Köblitz sperrt die LKWs aus, dank eines neugebauten...


Unterschriftensammlung in Landshut

Am Samstag den 28. Juni findet die dritte Unterschriftenaktion statt.

Unterschriftenaktion PRO B15neu!

Am Dienstag 10. Juni ab 19.00 Uhr...


BR Abendschau über die B15 neu


"Sport und Straßen verbinden!" Gemeinsame Aktion mit der SpVgg Landshut


PRO B15neu in der Zeitung des Flughafen München

In der aktuellen Ausgabe von "motion", der Zeitung des Flughafen...


Vorsitzender des Verkehrsausschusses erhält Landshuter Erklärung

Der politische Aschermittwoch ist Bayerns größter Stammtisch - dieses Jahr war...


Landshuter Erklärung für die B15 neu einstimmig verabschiedet

Anlässlich der ersten Mitgliederversammlung der Initiative PRO B15neu haben...


Starker politischer Konsens für die B15 neu

Große Gesprächsrunde zum Thema B15 neu: Landshuts Landrat Josef Eppeneder hat...


Der Flughafen München unterstützt die Initiative PRO B15neu

Im Dezember 2013 konnte die Initiative PRO B15neu mit der Flughafen München...


Stellungnahme zur Eröffnung des Streckeabschnittes bis Ergoldsbach

Anlässlich der Eröffnung des B15 neu Streckenabschnittes am 2. Dezember 2013...


Stadtrat von Vilsbiburg spricht sich für die B15 neu aus

Bei der Sitzung am 25. November 2013 ändert eine Mehrheit den Kurs der Gemeinde...


Pressebericht

"Es geht weiter voran"

Landshuter...


Leserbrief

B15 neu, Was ist wirklich der Bürgerwille?


Baustart in Essenbach

Startschuss für Bau des B15neu-Abschnitts...


Website Launch

Unterstützer-Website www.pro-b15neu.de ist online 


loader
Initiative PRO B15neu | Altstadt 392 | 84028 Landshut